Am Freitag, 05.07.19, findet ein Sommerfest von 15.00 bis 18.00 Uhr im Weitlandsweg 5 in Brakel statt.
Neben Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken sind für die Kinder noch folgende Angebote vorbereitet:

  • Paderborner Puppenspiele  “Abenteuer am Kaiserbrunnen”
  • Ponyreiten
  • Spiele und Aktionen im Garten
  • AWO-Spielmobil

Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele “kleine und große” Gäste….

Am letzten Augustwochenende findet in Dortmund das große AWO-Jubiläumsfest zum 100. Geburtstag der Arbeiterwohlfahrt statt. Geboten werden Musik, Kleinkunst, Kabarett, Spiele und Aktionen. Es erwartet uns ein tolles Fest mit vielen Überraschungen.

Wir wollen dabei sein und planen für Samstag, den 31. August, in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen, nach Dortmund zu fahren.

Geplant ist die Abfahrt morgens etwa gegen 9.00 Uhr und die Rückkehr am Abend gegen 20.00 Uhr.

Die genauen Zeiten hängen von den Abfahrtorten und Zahl der teilnehmenden Ortsvereine ab. Anmeldungen sind über die jeweiligen Ortsvereine möglich.

Nähere Informationen folgen zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

 

Was ist Bindung und warum ist ein positives Bindungsmuster überhaupt wichtig?
Wie bin ich selbst aufgestellt und vor allem: Was kann ich tun, um eine gute Bindung zu meinem Kind zu entwickeln?

Welche Konsequenzen ergeben sich für mein Kind bei gelungener oder auch gestörter Bindung?

Mit diesen Fragen möchten wir uns in dieser Veranstaltung beschäftigen.

Sie wendet sich besonders an Schwangere, werdende Eltern und Eltern von Säuglingen.

Referentin: Silke Niggemann-Boffer, Dipl.-Sozialarbeiterin

Montag, 17.06.19, 16.00 – 17.30 Uhr
Anmeldung bis zum 14.06.19 unter 05253 – 93 50 218 oder skb-driburg@awo-hoexter.de

Pro Person berechnen wir vor Ort 3,- €.

AWO-Kreisverband bietet neue Gesprächsreihe an – auch an werdende Väter ist gedacht

Westfalenblatt vom 14.06.2019 – Jürgen Köster

Bad Driburg (WB). Mit einer neuen Reihe von Angeboten will der AWO-Kreisverband werdende Eltern unterstützen. »Abenteuer Eltern sein« hat das Team der Beraterinnen und Berater es überschrieben. Und weil dieses »Abenteuer« für viele bereits im Kreißsaal beginnt, gibt es auch einen Workshop »Rund um die Geburt«.

Immer stärker eingebunden

Dieser richtet sich jedoch ausschließlich an werdende Väter. »Wir haben festgestellt, dass es für diese Personengruppe eigentlich überhaupt keine Angebote gibt. Dabei werden die Männer immer stärker eingebunden – nicht nur durch ihre Anwesenheit im Kreißsaal, sondern beispielsweise auch in der Elternzeit«, berichtet der Diplom-Pädagoge Heiko Köhne. Er leitet den Workshop, der am 20. Juli, um 14 Uhr beginnt. Er verspricht Faktenwissen, anschauliche Tipps und praktische Übungen »in entspannter und überschaubarer Runde«. Fünf bis zehn Männer erwartet er zu diesem Treffen.

»Ein guter Start ins Leben ist für Kinder wichtig«, sagt Kreisgeschäftsführer Wolfgang Kuckuk. Deshalb habe der AWO Kreisverband Höxter seine bereits seit Jahren bestehenden Projekte im Rahmen der Frühen Hilfen um diese Reihe erweitert. Eine Elternschaft sei an viele Herausforderungen geknüpft. Der Bedarf nach Orientierung wachse stetig. Um eine intensivere Unterstützung der werdenden Eltern anbieten zu können, sei die Reihe an Angeboten entwickelt worden. »Wichtig ist bei allen Veranstaltungen aber auch der Austausch untereinander«, beschreibt Kuckuk einen weiteren Effekt, der durch die ungezwungenen Gesprächsrunden ermöglicht werden soll.

Vertrauen fehlt

Es fehle oft schlichtweg das Vertrauen in die diversen Informationen, die Eltern zur Verfügung hätten, weiß Diplom-Sozial-Arbeiterin Silke Niggemann-Boffer. Sie widmet sich in der Gesprächsrunde, die bereits am Montag, 17. Juni, um 16 Uhr beginnt, dem Thema »Bindung«. Diese wendet sich besonders an Schwangere, werdende Eltern und Eltern von Säuglingen. »Was kann ich tun, um eine möglichst gute Bindung zu meinem Kind zu entwickeln?« ist eine der Fragen die dabei beantwortet werden.

Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett geht Mareike Stöver, Sozialarbeiterin, Sozialpädagogin, Hebamme und erfahrene Mutter von drei Kindern, nach. Diese Runde beginnt am Mittwoch, 11. September, um 15 Uhr. Sie begleitet auch die Schnupperstunde zur Babymassage unter dem Motto »Liebevolle Berührungen – ein Gespräch zwischen Hand und Haut«. Beginn ist am Mittwoch, 10. Juli, um 10 Uhr.

»Von der Beziehung zur Erziehung« ist der Kursus betitelt, den die Diplom-Sozialpädagogin Stefanie Wiedemeier und der Diplom-Sozialpädagoge Winfried Lensdorf am 10. Oktober leiten. Beginn ist um 19 Uhr. Dabei geht es um Themen wie »Erziehungsziele«, »Gefühle erkennen und benennen« und »Grenzen angemessen setzen«.

Sexualerziehung

Der Sexualerziehung im Vorschulalter widmet sich eine Gesprächsrunde »Körper, Liebe, Doktorspiele« am Dienstag, 27. August, um 19.30 Uhr. Die Diplom-Sozialarbeiterinnen Beate Knievel-Boraucke und Silke Niggemann-Boffer gehen Fragen nach wie: Was sind Ausdrucksformen kindlicher Sexualität? Wie kläre ich mein Kind altersgerecht auf? Welche kindlichen Verhaltensweisen sind normal und wie sollten Eltern angemessen darauf reagieren? Alle Veranstaltungen finden bei der AWO in Bad Driburg statt.

Neue Westfälische vom 13.06.19 – Burkhard Battran

Der AWO-Kreisverband bietet in Bad Driburg eine neue Info-Reihe für werdende Mütter und Väter und junge Familien an

Bad Driburg. Ein guter Start ins Leben ist für Kinder wichtig. Deshalb erweitert der AWO-Kreisverband seine Angebote um eine neue Seminarreihe. Unter dem Titel „Abenteuer Eltern sein – Angebote von Anfang an” bietet der AWO-Kreisverband an seinem Standort in Bad Driburg zwischen Juni und Oktober sechs Gruppenveranstaltungen für junge und werdende Eltern an.

„Wir stellen in unseren Beratungsterminen eine wachsende Nachfrage aus dem Bereich der frühen Hilfen fest und haben uns überlegt, einige Themenschwerpunkte in einer lockeren und ungezwungenen Umgebung der Begegnung und des gegenseitigen Kennenlernens neu aufzubereiten”, sagt AWO-Beraterin Silke Niggemann-Boffer.

Auftakt ist am 17. Juni

In der Auftaktveranstaltung am Montag, 17. Juni, 16 Uhr, mit dem Titel „Sicher gebunden – ein Schatz fürs Leben” referiert Sozialarbeiterin Silke Niggemann-Boffer über positive Bindungsmuster. „In dieser Themenreihe soll es auch darum gehen, dass junge Familien in ähnlichen Situationen einander kennenlernen und sich miteinander austauschen können”, betont AWO-Geschäftsführer Wolfgang Kuckuk.

Die Reihe in Bad Driburg ist als Pilotversuch gedacht. „Wenn das gut angenommen wird, werden wir die Reihe auch an anderen AWO-Standorten anbieten”, sagt Kuckuk. Der besseren Planung wegen werden Teilnehmer gebeten, sich per Tel. (0 52 53) 9 35 02 18 oder E-Mail: skb-driburg@awo-hoexter.de anzumelden. Es wird ein Kostenbeitrag von drei Euro erhoben. Die Kurse dauern jeweils etwa 90 Minuten.

Kennenlernen von Babymassage

Die zweite Veranstaltung am Mittwoch, 10. Juli, 10 Uhr, dient dem Kennenlernen von Babymassage. „Sie kann bei Blähungen, Schlafstörungen und Schreckhaftigkeit Linderung verschaffen und nach einer schweren Geburt helfen, das innere Gleichgewicht wieder zu finden”, sagt Hebamme und Sozialpädagogin Mareike Stöver. Dieser Termin richtet sich an junge Mütter mit Kindern zwischen zwei und sechs Monaten.

Der dritte Termin am Samstag, 20. Juli, 14 Uhr, ist nur für Männer. Besser gesagt für werdende Väter. Diplom-Pädagoge Heiko Köhne wird über praktische Übungen, Faktenwissen und anschauliche Tipps rund um die Geburt referieren.

Sexualerziehung im Vorschulalter

Um Sexualerziehung im Vorschulalter geht es am Elternabend am Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr. Die Sozialarbeiterinnen Beate Knievel-Boraucke und Silke Niggeman-Boffer stehen den interessierten Müttern und Vätern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Dezidiert an Schwangere richtet sich der Termin am Mittwoch,11. September, 15 Uhr. Die Hebamme und Sozialpädagogin Mareike Stöver wird in lockerer Gesprächsrunde Fragen rund um Geburt und Wochenbett beantworten.

Abschluss mit Elternabend

Ein Elternabend mit dem Thema „Von der Beziehung zur Erziehung” beendet am Donnerstag 10. Oktober, 19 Uhr, die Seminarreihe. „Die Auseinandersetzung mit den Fragen soll das Selbstvertrauen in die eigenen Kompetenzen verbessern”, erklärt Referentin Stefanie Wiedemeier, die den Abend gemeinsam mit Sozialpädagoge Winfried Lensdorf gestalten wird.

Copyright © Neue Westfälische 2019