Die Zahl der Menschen in der Stadt Willebadessen, die auf Hilfe angewiesen sind, hat sich erhöht. Der AWO-Ortsverein merkt dieses insbesondere daran, dass die Anzahl der Kund*innen beim “Willebad- Essen-Korb” ansteigt. Gleichzeitig werden aber auch die Lebensmittelspenden weniger. Somit ist der AWO-Ortsverein Peckelsheim gezwungen, jeden Monat nicht nur Frischeartikel wie Milchprodukte, Joghurt und Quark, sondern auch Reis, Nudeln, Mehl und Zucker zusätzlich zu kaufen.
Die AWO-Lebensmittelausgabe in Willebadessen betreut zurzeit rund 230 Personen. Hierzu gehören auch Geflüchtete mit zum Teil sechs oder acht Kindern.
So freut es uns ganz besonders, dass uns die Firma Gockeln Metallbau aus Borlinghausen – zum widerholten Male – mit einer großzügigen Spende von 1.000,00 € hilft, Lebensmittel für die Essensausgabe in Willebadessen zukaufen zu können.
Herzlichen Dank an Hedwig Wecker und Leonie Küting für diese großartige Hilfe.

Ebenso hat der MGV St. Josef Willebadessen den gesamten Spendenbetrag in Höhe von 521,71 € von seinem Neujahrskonzert dem “Willebad- Essen-Korb” zur Verfügung gestellt.
Auch hierfür allen Sänger*innen und Spender*innen ein herzliches Dankeschön.

Der AWO-Kreisverband Höxter hat in den letzten Jahrzehnten eigenständig ein umfassendes und anerkanntes Netzwerk an sozialen Dienstleistungen im Kreis Höxter aufgebaut.

Das hohe Engagement der Mitarbeiter*innen hat hierzu entscheidend beigetragen.

Aktuelle Verlautbarungen über finanzielle Probleme und Einrichtungsschließungen des AWO-Bezirksverbandes OWL e.V. stehen NICHT in Zusammenhang mit der Situation des AWO-Kreisverbands Höxter e.V..

Der Kreisverband Höxter ist wirtschaftlich NICHT mit dem Bezirksverband OWL verbunden, sondern agiert als eigenständiger Verband.

Schließungen von Diensten oder Einrichtungen in der Trägerschaft des AWO-Kreisverbandes Höxter sind NICHT erfolgt oder geplant.

Gemeinsam setzen wir uns auch weiterhin dafür ein, dass der AWO-Kreisverband Höxter ein starker Sozialverband im Kreis Höxter bleiben wird!

Die Menschen in der Stadt Willebadessen, die auf Hilfe angewiesen sind, sind in diesem Jahr mehr geworden. Die AWO merkt dieses insbesondere daran, dass die Anzahl der Kunden beim Willebad-Essen-Korb ansteigt. Aber auch die Lebensmittelspenden werden weniger. Somit ist die AWO gezwungen, jeden Monat nicht nur frische Artikel wie Milchprodukte, Joghurt und Quark, sondern auch Reis, Nudeln, Mehl und Zucker zusätzlich zu kaufen.
Die Lebensmittelausgabe in Willebadessen betreut zurzeit 250 Personen. Hierzu gehören auch Geflüchtete mit z. T. sechs oder acht Kindern.
So freut es uns ganz besonders, dass die Firma SR–Massivbau GmbH aus Peckelsheim mit einer großzügigen Spende von 1.000 € hilft, Lebensmittel für die Essensausgabe in Willebadessen zukaufen zu können.
Herzlichen Dank an Reinhard und Christoph Soethe für diese großartige Hilfe.

Foto v.r.:
Andrea Ressel, Christoph Soethe, Reinhard Soethe, Paul Arens

Anlässlich des jährlich stattfindenden Internationalen Aktionstages „Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ wurde eine Ausstellung vom Arbeitskreis „Gegen Gewalt an Frauen und Kinder im Kreis Höxter“ erstellt.
Es handelt sich um eine Wanderausstellung, die in den nächsten Monaten in zahlreichen Einrichtungen, Rathäusern, Unternehmen etc. im gesamten Kreisgebiet Höxter zu sehen sein wird.
Zusätzlich organisiert der Zonta-Club Höxter-Holzminden die Aktion „Orange The World“. Demzufolge werden im Kreis Höxter zahlreiche orange Lichter (soweit dies infolge der Energiekrise möglich ist) auf die Gewalt gegen Frauen hinweisen.

Höxter (red). Welche Unterstützungsangebote gibt es für Menschen mit geringem Einkommen im Kreis Höxter? Wo sind Beratungsangebote zu finden? An welchen Orten bieten Kleiderkammern, Mittagstische und Schulmaterialkammern Hilfen? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, haben der Kreis Höxter und die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände im Kreis Höxter eine neue Auflage des Flyers „Hilfen für Menschen mit geringem Einkommen“ veröffentlicht. Er informiert über Unterstützungs- und Beratungsangebote in der Region.

Mehr als 30 Angebote gibt es im Kreis Höxter. Neben den professionellen Beratungsstellen zum Thema Arbeit und Arbeitslosigkeit oder Schuldnerberatung bieten Verbände, Vereine und Initiativen viele ehrenamtlich getragene Hilfeangebote, die durch Spenden finanziert werden. „Mit dem Flyer möchten wir gemeinsam einen Beitrag leisten, den Hilfesuchenden eine Orientierung geben“, sagt Landrat Michael Stickeln.

Für die Vertreterinnen und Vertreter der Wohlfahrtsverbände ist dies ebenfalls ein wichtiges Anliegen: „Schon in den vergangenen Jahren verzeichnen wir stetig wachsenden Anfragen von Menschen, die aufgrund ihres Einkommens Unterstützung benötigen. Die aktuell massiv steigenden Energie- und Lebensunterhaltungskosten haben auch im Kreis Höxter dazu geführt, dass die Zahl der Menschen, die Unterstützung und Beratung benötigen weiter steigt.“

Der Kreis Höxter und Wohlfahrtsverbände appellieren damit an alle, finanziell in Not geratene Personen, nicht vor einer Kontaktaufnahme zurückzuschrecken. Viele Menschen wüssten nicht um ihre Ansprüche oder nehmen diese aus Schamgefühlen nicht wahr. Die Beratungsstellen seien hier wichtige Anlaufstellen. Konkret biete etwa der Strom-Sparcheck des Kreises Höxter mit Blick auf die aktuelle Energiekrise eine gute Beratungsmöglichkeit, wie Kosten gesenkt werden können.

„Die aktuell hohen Anfragen stellen uns immer wieder vor Herausforderungen“, so die Vertreterinnen und Vertreter der Verbände. „Personen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, sind herzlich willkommen.“

Wer die Angebote durch eine Spende unterstützen möchte, kann ich bei den ebenfalls gerne mit den Trägern der Angebote in Verbindung setzen.

Der Flyer ist bei den Wohlfahrtsverbänden, in der Kreisverwaltung und den Kommunen und bei Jobcenter erhältlich. Ebenso steht er unter www.kreis-hoexter.de/7563 zum Download bereit.

Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Angebote, die in den Flyer aufgenommen werden sollen, können unter hoexter@paritaet-nrw.org angemeldet werden.

Hier können Sie den Flyer einsehen:
Flyer Unterstützung Beratung Ger.Einkommen I
Flyer Unterstützung Beratung Ger.Einkommen II

Möchtest Du …

… Dich sozial engagieren?

… Dich beruflich orientieren?

… eigene Stärken und Talente ausprobieren?

… Erfahrungen im sozialen Bereich (päd. Arbeit mit Kindern im Grundschulalter) sammeln?

… die Zeit bis zum Studien-/Ausbildungsbeginn sinnvoll nutzen?

Wir bieten Dir die Möglichkeit für

ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst im AWO-Familienstützpunkt in Höxter!

Frei ab sofort (Oktober 2022) * Mindestdauer: 6 Monate * Pkw-Führerschein erforderlich

Bei Interesse melde Dich direkt im Familienstützpunkt in der Gartenstr. 7 oder bewirb Dich unter verwaltung@awo-hoexter.de (Betreff: “Bewerbung Freiwilligendienst”).

Weitere Infos hier auf der Homepage unter “Jobs” oder unter Tel. 05276 699 78 81

 

Donnerstag, 22.09.2022 von 8.30 – 12.30 Uhr

Sie wollen Verantwortung übernehmen?
Sie suchen Entwicklungspotential bei Ihrer Arbeit?
Sie möchten einen krisensicheren Job?
Sie interessieren sich für vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten?

Dann ist die Pflegebranche genau das Richtige für Sie!

“Pflege on Tour” bietet Ihnen eine Reise zu kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Gesundheits- und Pflegebranche in Bad Driburg. Erleben Sie die verschiedenen Aufgaben und Berufsbilder, erkunden Sie die unterschiedlichen Einrichtungen und lernen Sie die Arbeitgeber*innen kennen.
Steigen Sie ein und machen Sie sich selbst ein Bild!

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, das Netzwerk Pflege im Kreis Höxter und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter laden herzlich ein.

Programm:

Start Senioren-Park carpe-diem, Caspar-Heinrich-Str. 14, Bad Driburg
Begrüßung und Pflege in der stationären Altenpflege

AWO Kreisverband Höxter e.V., Bad Driburg
Pflege im ambulanten Pflegedienst

Knappschafts-Klinik Bad Driburg
Pflege in der Rehaklinik

St. Josef Hospital Bad Driburg
Pflege in der stationären Akutversorgung und Vorstellung von Ausbildungsmöglichketen durch das Bildungszentrum Weser-Egge

Berater*innen der Agentur für Arbeit und des Jobcenters stehen für Fragen zu Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Der Transport zu den einzelnen Stationen ist durch einen Shuttle-Bus gewährleistet, der Sie am Ende auch zurück zum Senioren-Park carpe-diem bringt.

Anmeldung bis zum 19.09.2022 beim Bildungszentrum Weser-Egge, Stephanie Schoppe 05272 607 19 01
oder unter bz-info@khwe.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Unterstützt wird “Pflege on Tour” im Kreis Höxter durch Kooperationspartner*innen:
Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH
Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL
Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Höxter
Jobcenter Kreis Höxter
Agentur für Arbeit Paderborn/Höxter

 

Unsere Pflegefachkraft Anette Thöne hat die Fachweiterbildung zur Praxisanleiterin am Bildungszentrum der KHWE erfolgreich abgeschlossen.
Nach der einjährigen berufsbegleitenden Weiterbildung darf sie Pflegeschüler*innen an ihrem Arbeitsplatz in unserem ambulanten Pflege- und Betreuungsdienst praktisch ausbilden.
KHWE-Geschäftsführer Christian Jostes betonte bei der Übergabe der Zertifikate, dass die Praxisanleiter*innen diejenigen sind, die den Auszubildenden eine Perspektive aufzeigen und sie damit eine wichtige, wertvolle und spannende Aufgabe haben.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die neue Aufgabe!

… Spielideen, Aktionen und kleine Überraschungen für Kinder von 0 bis 3 Jahren. Für ältere Geschwisterkinder ist auch etwas dabei.

Anmeldung bis Freitag, 19.08.2022, telefonisch, per SMS oder dem Messenger Signal (0151 – 552 40 449) mit Alter und Anzahl der Kinder.

Abholung der Tüten am Freitag, 26.08.2022, von 16.30 bis 18.00 Uhr am Familienstützpunkt Höxter in der Gartenstr. 7.

Das Angebot ist kostenlos.

Der Flyer dazu: AWO Familienzeit In Tüten Thema Sommer