Möchtest Du …

… Dich sozial engagieren?

… Dich beruflich orientieren?

… eigene Stärken und Talente ausprobieren?

… Erfahrungen im sozialen Bereich (päd. Arbeit mit Kindern im Grundschulalter) sammeln?

… die Zeit bis zum Studien-/Ausbildungsbeginn sinnvoll nutzen?

Wir bieten Dir die Möglichkeit für

ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst im AWO-Familienstützpunkt in Höxter!

Frei ab sofort (Oktober 2022) * Mindestdauer: 6 Monate * Pkw-Führerschein erforderlich

Bei Interesse melde Dich direkt im Familienstützpunkt in der Gartenstr. 7 oder bewirb Dich unter verwaltung@awo-hoexter.de (Betreff: “Bewerbung Freiwilligendienst”).

Weitere Infos hier auf der Homepage unter “Jobs” oder unter Tel. 05276 699 78 81

 

Donnerstag, 22.09.2022 von 8.30 – 12.30 Uhr

Sie wollen Verantwortung übernehmen?
Sie suchen Entwicklungspotential bei Ihrer Arbeit?
Sie möchten einen krisensicheren Job?
Sie interessieren sich für vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten?

Dann ist die Pflegebranche genau das Richtige für Sie!

“Pflege on Tour” bietet Ihnen eine Reise zu kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Gesundheits- und Pflegebranche in Bad Driburg. Erleben Sie die verschiedenen Aufgaben und Berufsbilder, erkunden Sie die unterschiedlichen Einrichtungen und lernen Sie die Arbeitgeber*innen kennen.
Steigen Sie ein und machen Sie sich selbst ein Bild!

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, das Netzwerk Pflege im Kreis Höxter und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter laden herzlich ein.

Programm:

Start Senioren-Park carpe-diem, Caspar-Heinrich-Str. 14, Bad Driburg
Begrüßung und Pflege in der stationären Altenpflege

AWO Kreisverband Höxter e.V., Bad Driburg
Pflege im ambulanten Pflegedienst

Knappschafts-Klinik Bad Driburg
Pflege in der Rehaklinik

St. Josef Hospital Bad Driburg
Pflege in der stationären Akutversorgung und Vorstellung von Ausbildungsmöglichketen durch das Bildungszentrum Weser-Egge

Berater*innen der Agentur für Arbeit und des Jobcenters stehen für Fragen zu Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Der Transport zu den einzelnen Stationen ist durch einen Shuttle-Bus gewährleistet, der Sie am Ende auch zurück zum Senioren-Park carpe-diem bringt.

Anmeldung bis zum 19.09.2022 beim Bildungszentrum Weser-Egge, Stephanie Schoppe 05272 607 19 01
oder unter bz-info@khwe.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Unterstützt wird “Pflege on Tour” im Kreis Höxter durch Kooperationspartner*innen:
Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH
Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL
Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Höxter
Jobcenter Kreis Höxter
Agentur für Arbeit Paderborn/Höxter

 

Unsere Pflegefachkraft Anette Thöne hat die Fachweiterbildung zur Praxisanleiterin am Bildungszentrum der KHWE erfolgreich abgeschlossen.
Nach der einjährigen berufsbegleitenden Weiterbildung darf sie Pflegeschüler*innen an ihrem Arbeitsplatz in unserem ambulanten Pflege- und Betreuungsdienst praktisch ausbilden.
KHWE-Geschäftsführer Christian Jostes betonte bei der Übergabe der Zertifikate, dass die Praxisanleiter*innen diejenigen sind, die den Auszubildenden eine Perspektive aufzeigen und sie damit eine wichtige, wertvolle und spannende Aufgabe haben.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die neue Aufgabe!

… Spielideen, Aktionen und kleine Überraschungen für Kinder von 0 bis 3 Jahren. Für ältere Geschwisterkinder ist auch etwas dabei.

Anmeldung bis Freitag, 19.08.2022, telefonisch, per SMS oder dem Messenger Signal (0151 – 552 40 449) mit Alter und Anzahl der Kinder.

Abholung der Tüten am Freitag, 26.08.2022, von 16.30 bis 18.00 Uhr am Familienstützpunkt Höxter in der Gartenstr. 7.

Das Angebot ist kostenlos.

Der Flyer dazu: AWO Familienzeit In Tüten Thema Sommer

Die Frauenberatungsstelle des AWO-Kreisverbandes Höxter e.V. bietet in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Gewalt gegen Frauen und Mädchen im Kreis Höxter“ WenDo-Kurse für Frauen in Höxter und Steinheim an.

Viele Frauen kennen folgende Situationen: unangenehme Blicke, aufdringliche Anmache in Bus und Bahn, Angstorte auf dem Weg zur Arbeit, Mobbing oder frauenfeindliche Witze im Bekanntenkreis. Frauen erleben immer wieder Belästigungen, Angriffe und Bedrohungen. Was bleibt ist vielfach Hilflosigkeit, Ohnmacht oder Wut… schlagfertige Antworten, Reaktionen, Aktionen fallen vielen Frauen erst im Nachhinein ein.

WenDo macht aktiver, selbstbewusster, stärker, mutiger.
WenDo ermöglicht Situationen realistischer einzuschätzen, mentale und körperliche Kraft und Stärke auszuprobieren.
WenDo ist kreativ, macht Spaß und ist leicht lernbar. Jede Übung ist freiwillig.

Sie lernen ihre eigenen Grenzen und Möglichkeiten wahrzunehmen, NEIN! zu sagen und bei entsprechender Bedrohung Abwehr-, Verteidigungs-, Befreiungstechniken einzusetzen. Alltägliche Belästigungs- und Übergriffsituationen werden nachvollzogen und individuelle Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Dabei steht die Gewaltvermeidung immer im Vordergrund.

WenDo wendet sich vor allem gegen (sexuelle) Gewalt und Diskriminierung jeglicher Art.

Jede Frau kann WenDo lernen. Individuelle Grenzen jeder Teilnehmerin werden akzeptiert; individuelle Lösungsansätze für jede Form von Übergriffen werden ermöglicht.

WenDo ist ein in den 70er Jahren in Kanada speziell von Frauen für Frauen und Mädchen entwickeltes Selbstbehauptungskonzept. Der Name WenDo setzt sich aus der Abkürzung für WomEN (engl.  „Frau“) und DO (jap. “ Weg“) zusammen, „Der Weg der Frau“.

Die beiden erfahrenen Pädagoginnen und WenDo-Trainerinnen Anita Hummel und Heike Lubs setzen bei den individuellen Stärken und Fähigkeiten der Teilnehmerinnen an.

Die Teilnahme an den Kursen ist für Interessierte kostenlos. Finanzierung erfolgt durch das Land NRW. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich.

Termine:
Freitag, 26.08.2022 in der VHS Höxter (Raum 32, Yogaraum), Möllingerstraße 9, 37671 Höxter

Samstag, 27.08.2022 im AWO Familienstützpunkt „Alte Post“, Pyrmonter Str.8, 32839 Steinheim 

Die Kurse finden jeweils von 9.00 – 15.30 Uhr statt, inkl. Mittagspause (Selbstversorgung).

Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Frauenberatungsstelle der AWO

Telefon: 0160 93 79 30-30 oder -35 oder unter fbs@awo-hoexter.de

Die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Höxter warnt im unten folgenden Presseartikel vor K.O.-Tropfen und informiert über den Schutz und das Verhalten im Notfall:

Bleiben Sie mit Ihren Ängsten und dem Erlebten nicht allein. Auch dann nicht,

  • wenn Sie nicht genau wissen, was geschehen ist.
  • wenn Sie keine/n Täter benennen können.
  • wenn Sie sich schämen.
  • wenn keine K.O.-Mittel, Drogen etc. nachgewiesen werden konnten.

Damit Sie ein neues Gefühl von Sicherheit entwickeln können, kann es sehr wichtig sein, dass Sie sich unterstützt und ernst genommen fühlen.

Wenden Sie sich gerne an unsere Beraterinnen der Frauenberatungsstelle auch im Verdachtsfall –  unter den Telefonnummern 0160 937 930 30 /-35 oder per Mail an frauenberatungsstelle@awo-hoexter.de

Hier ist der Link zum Presseartikel:
https://www.hoexter-news.de/index.php/region-aktiv/10908-lass-dich-nicht-k-o-tropfen-die-gleichstellungsbeauftragte-der-stadt-hoexter-informiert-zum-aktuellen-thema

Wenn Schwangerschaften durch finanzielle Notlagen belastet sind, können diese für werdende Mütter mit weit in die Zukunft reichenden Ängsten und Sorgen verbunden sein. Dann bedarf es konkreter Hilfen, um diese nicht nur in finanzieller Hinsicht schwierige Phase zu überbrücken. Die Bundesstiftung “Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens” wurde errichtet, um schwangere Frauen in besonderen Notlagen schnell und unbürokratisch finanziell zu unterstützen. Ziel der Bundesstiftung ist es, die Bedingungen für Mutter und Kind zu verbessern und  Frauen den Weg in das Netz früher Hilfen zu ebnen.

Anträge auf Stiftungsmittel können in unseren AWO-Beratungsstellen für Schwangerschaft, Partnerschaft und Sexualität in Höxter, Bad Driburg und Steinheim gestellt werden. Neben der Antragsaufnahme können unsere erfahrenen Beraterinnen ebenso auf die Gesamtsituation der schwangeren Frau und ihres Umfelds eingehen und auch gezielt weiterführende Hilfen leisten oder vermitteln. 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Beraterinnen

in Bad Driburg und Steinheim
Tel.: 05253 93 50 218 oder Mail:skb-driburg@awo-hoexter.de

in Höxter
Tel.: 05271 966389 oder Mail: skb-hoexter@awo-hoexter.de

Im folgendem Link ist ein Erklär-Video, welches den Vorgang zur Beantragung von Stiftungsgeldern aus der “Bundesstiftung Mutter und Kind” erklärt.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/schwangerschaft-und-kinderwunsch/bundesstiftung-mutter-und-kind/bundesstiftung-mutter-und-kind-73522

Neue Westfälische vom 20.07.22

Disko in der Steinheimer Grundschule

Steinheim. In den ersten drei Wochen der Sommerferien haben insgesamt 46 Kinder an der Ferienbetreuung der offenen Ganztagsschule in Steinheim teilgenommen. Die Mitarbeiterinnen der OGS haben ein tolles, abwechslungsreiches und spannendes Programm ausgearbeitet und angeboten.

Das Forschermobil von Natur und Technik stand in der ersten Woche der Ferien auf dem Schulhof der Grundschule. In dem umgebauten Bauwagen konnten die Schüler nach Lust und Laune forschen und experimentieren. In der zweiten Woche bot das Spielmobil der AWO des Kreises Höxter die Möglichkeit, drinnen und draußen zu spielen. Darüber hinaus wurden viele Ausflüge angeboten: Bewegung und Spaß gab es beim Fußballtraining des SV 21 Steinheim, auf dem Abenteuerspielplatz in Vörden oder im Emmerauenpark.

Neugierde und Wissensdurst wurden beim Besuch der Firma Struck Lichttechnik Steinheim oder im lippischen Landesmuseum Detmold gestillt. Der Höhepunkt der Ferienbetreuung war die Disko in den Räumen der Ganztagsschule: Die älteren Kinder planten und führten ihre eigene Veranstaltung durch. Als Erstes mussten sie festlegen, wie der Ablauf sein würde, wie die Raumplanung und Dekoration aussehen würden. Die Fragen, wer welche Aufgaben übernimmt, welche Musik gespielt wird, welche Getränke und Speisen angeboten werden, wurden geklärt.

„Zu sehen, mit wie viel Herzblut und Leidenschaft die Kinder ihre Veranstaltung planten, hat mich begeistert“, sagte Christa Birkenfeld, die die Kinder bei ihrem Projekt begleitet hat. „Die Kinderdisko war ein voller Erfolg. Leider verging die Zeit wie im Flug,“ so die Mitarbeiterin der AWO.

Nach den Sommerferien geht es weiter. Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder nach dem Unterricht bis 16 Uhr in der offenen Ganztagsschule Steinheim betreuen zu lassen. Auch in der Schulzeit wird neben dem gemeinsamen Mittagsessen und der Hausaufgabenbetreuung ein interessantes und vielfältiges Programm von den Mitarbeiterinnen der OGS angeboten.

❓Im Sommer mit der Schule fertig?

❗Dann komm zu uns! Wir haben noch wenige freie Stellen für Kurzentschlossene❗

❌Nähere Infos unter “JOBS”

Endlich konnte mit zwei Jahren Verspätung das 10jährige Bestehen des AWO Ortsvereins Borgentreich gefeiert werden. Dazu trafen sich Mitglieder, Helfer*innen vom Borgentreicher Lebensmittelkorb und Gäste in der Gaststätte „Zur Krone“, dort wurde der Ortsverein Borgentreich im Jahr 2010 auch gegründet.
Sabine Heikenfeld, Kreisvorstandvorsitzende, Paul Arens Präsidiumsvorsitzender und Franz-Josef Wegener, stellvertretender Bürgermeister von Borgentreich, sprachen Grußworte und dankten für die gute Arbeit für sozial Schwächere vor Ort im Stadtgebiet Borgentreich.
Die erste Vorsitzende Carmen Watermeyer-Fels berichtete von den Aktivitäten in den vergangenen Jahren. Im Fokus stand und steht die monatlich stattfindende Lebensmittelausgabe, welche auch in Zeiten von Corona fast immer stattfinden konnte. Zwar in geänderter Form, nämlich als Ausgabe durchs Fenster, aber so können Lebensmittel gerade auch in dieser schwierigen Zeit ausgegeben werden. Derzeit ist eine Zunahme der zu versorgenden Personen zu verzeichnen. Durch die Flüchtlinge aus der Ukraine, weitere Zuweisungen nach Borgentreich und den allgemeinen Preisanstieg gibt es dafür verschiedene Gründe. Ab Juli soll die Ausgabe wieder in gewohnter Form stattfinden. Noch ist es möglich die etwa 120 Personen zu versorgen, dies aber nur durch Zukäufe, welche durch Spenden finanziert werden. Hier ein großes Danke an die vielen Firmen und Privatpersonen, ohne deren Spenden wäre es nicht möglich die Menschen zu versorgen. Auch gilt der Dank der ersten Vorsitzenden und Ihrem Team von freiwilligen Helfer*innen, ohne diese wäre die Ausgabe, zu der insbesondere auch das Abholen der Lebensmittel und der Aufbau gehört nicht möglich.

Vor dem gemütlichen Teil mit einem Frühstück, folgte noch die Generalversammlung. Dabei wurde Carmen Watermeyer-Fels in ihrem Amt als erste Vorsitzende für zwei weitere Jahre bestätigt. Auch wiedergewählt wurden Ingrid Schabedoth als 2. Vorsitzende, Jutta Kropp als Kassierein und Petra Albertsmann als Schriftführerin, ebenso als Beisitzer*innen Ingelore Fels und Oksana Foth. Als Revisoren wurden Elisabeth Thielmann und Beate Berendes gewählt.

Der nächste Termin vom AWO-Lebensmittelkorb, welcher für Bedürftige im Stadtgebiet Borgentreich einmal im Monat stattfindet, ist am Freitag, den 24.06.2022 im evangelischen Gemeindehaus in Borgentreich. Zu den Ausgabeterminen des Lebensmittelkorbes sind alle Bedürftigen aus dem Stadtgebiet Borgentreich eingeladen, welche ihre Berechtigung durch den Bescheid des Sozialamtes oder der Arbeitsagentur nachweisen müssen.