Anderen zu helfen, gibt ein gutes Gefühl

Firmvorbereitung: Rösebecker Jugendliche lernen die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer des Lebensmittelkorbes der AWO in Borgentreich kennen und beschließen, die Ausgabe zu unterstützen

Neue Westfälische vom 13.03.2018

Rösebeck (nw). Im Pastoralverbund Borgentreich setzen sich in der Firmvorbereitung die Jugendlichen der Kirchengemeinden mit ihrem Glauben auseinander „und überlegen, was es heute bedeuten kann, als Christ zu leben“, sagt Gemeindereferentin Anna Mühlberger.

Dabei war es die Idee des Pfarrgemeinderates (PGR) in Rösebeck gewesen, die caritative Perspektive des Christseins in den Fokus zu nehmen. Mit einigen Firmbewerbern aus der Gemeinde wurde gemeinsam überlegt, die Arbeit des Lebensmittelkorbs der AWO in Borgentreich kennenzulernen und zu unterstützen.

Der Borgentreicher Lebensmittelkorb besteht seit fast zehn Jahren. Einmal im Monat werden an einem Freitagnachmittag im evangelischen Gemeindehaus in Borgentreich Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben. Die Lebensmittel werden von den umliegenden Geschäften und Händlern (Supermärkte, Hofläden, Molkereien, Bäckereien und Metzgereien) gespendet. Haltbare Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Kaffee, Reis, Nudeln und Drogerieartikel werden hinzugekauft. AWO-Vorsitzende Carmen Watermeyer-Fels berichtete im Pfarrheim den Jugendlichen und PGR-Mitgliedern aus der Vereinstätigkeit und betonte die Notwendigkeit der Arbeit. „Zurzeit kommen regelmäßig bei der Ausgabe der Lebensmittel in Borgentreich rund 120 Bedürftige“, so Watermeyer-Fels. Die Zahl der Bedürftigen im Stadtgebiet sei jedoch um ein vielfaches höher und steige stetig an.

Aus diesem Grund entschlossen sich die Firmbewerber zu helfen: Sie gingen in Rösebeck von Tür zu Tür und sammelten Lebensmittel und Geldspenden für den Lebensmittelkorb. „Die Hilfsbereitschaft der Gemeinde war riesig und es konnte, neben zahlreichen Lebensmittel, die großartige Summe von 500 Euro übergeben werden“, berichtet Gemeindereferentin Anna Mühlberger. Die Firmbewerber, die die Unterstützung der Rösebecker Landjugend hatten, waren begeistert, der ersten Vorsitzenden Carmen Watermeyer-Fels die großzügigen Spenden übergeben zu können. Watermeyer-Fels dankte für das Engagement und lud die Firmbewerber zur nächsten Ausgabe des Lebensmittelkorbes nach Borgentreich ein. Es sei ein gutes Gefühl, anderen Freude zu bereiten.