Die Lebensmittelausgabe des “Willebad-Essen-Korb” findet am Mittwoch, 24.02.21 ab 14.00 Uhr im Katholischen Pfarrheim St. Vitus in der Klosterstraße 33 statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Termin unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienemaßnahmen statt. An den Terminen sind Mund-Nasen-Schutz, Abstand halten und Händedesinfektion Pflicht.

Durch die weltweite Kampagne “One Billion Rising” wird am 14.02.2021 gemeinsam getanzt,
um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzten. Seid dabei!

„In Deutschland wird jede 4. Frau täglich Opfer (häuslicher) Gewalt.
Jährlich fliehen in Deutschland ca. 40 000 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäuser.
Jede 3. Frau ist in Deutschland sexueller Belästigung sowie sexueller Nötigung am Arbeitsplatz ausgesetzt.
In Deutschland werden täglich 128,4 Frauen Opfer von sexuellen Übergriffen und sexuellen Missbrauch.
Alle 3 Tage stirbt eine Frau in Deutschland durch die Hand ihres (Ex-)Partners.“

Hier findet ihr die Links des Liedes “Sprengt die Ketten” in verschiedenen Sprachen:

Deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=hUDvLbSFPUM&feature=emb_logo

Englisch: https://www.youtube.com/watch?v=fL5N8rSy4CU&feature=emb_logo

Arabisch: https://www.youtube.com/watch?v=L30h6rhUVPg&feature=emb_logo

Und wenn ihr mehr über die weltweite Kampagne wissen wollt, dann geht auf: www.onebillionrising.de

Ihr seid nicht allein, wir sind für euch da!

Euer Team der Frauenberatungsstellen

Wir sind für Sie da!

Wenn Sie von Gewalt bedroht sind oder Gewalt erlebt haben, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir beraten zu allen Themen von Gewalt gegen Frauen. Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg – vertraulich und kostenfrei.

Telefonisch sind wir montags bis donnerstags von 9.00 – 17.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr für Sie erreichbar unter 0160 – 937 930 30
oder 0160 – 937 930 35.

Darüber hinaus können Sie uns auch über den Messanger SIGNAL erreichen oder Sie schreiben uns eine E-Mail an: frauenberatungsstelle@awo-hoexter.de

Nach vorheriger Absprache (telefonisch, per SIGNAL oder E-Mail) und in Einzelfällen bieten wir weiterhin persönliche Gespräche an – mit den entsprechenden Schutzvorkehrungen.

 

Sie sind nicht allein! Wir sind für Sie da!