Das Corona-Virus verändert unseren Alltag. Soziale Kontakte, Familie, Arbeit, Bildung und Pflege müssen neu organisiert werden. Die Belastungen sind groß. Was machen sie mit uns? Wie können wir reagieren? Antworten gibt die „Corona-Hotline“ der AWO OWL. Sie ist täglich von 10 bis 16 Uhr unter Tel. 0521 9216350 zu erreichen.

Insbesondere Familien mit Kindern und Senior*innen sehen sich in Zeiten von Corona vor große Herausforderungen gestellt. Doppelt schwierig wird es als Zugewanderte*r mit geringen Sprachkenntnissen. Stress und Ärger, aber auch Überforderung sind vielfach die Begleiter des eingeschränkten Lebens.

Als Trägerin von Einrichtungen und Diensten für Kinder, Familien, Senior*innen und Migrant*innen weiß die AWO OWL um die Probleme. Mitarbeiter*innen aus diesen Bereichen geben ab sofort täglich von 10 bis 16 Uhr telefonisch Tipps zum Alltag mit Corona. Oder sie hören einfach zu. Beides tut gut.

Rufen Sie die Hotline an, wenn Sie Fragen

  • als Senior*in oder als Betreuer*in eines älteren Menschen haben
  • rund um das Familienleben mit Kindern haben
  • als Zugewanderte*r haben.

Gemeinsam geht mehr! Darüber sprechen ist ein guter Schritt.